cover

Unsere aktuelle Publikation

Entstanden aus dem Projekt Einverleibungen. Imaginationen – Praktiken – Machtbeziehungen (2019)

Faline Eberling, Eva Paetzold, Maria Schaller (Hg.):
Einverleibungen. Imaginationen – Praktiken – Machtbeziehungen

Dietrich Reimer Verlag 2021
Schriftenreihe der Isa Lohmann-Siems Stiftung, Band 14
256 S. m. 7 Farb- und 47 s-w-Abb., 17 x 24 cm, gebunden
ISBN 978-3-496-01655-7

Das Phänomen der Einverleibung ist allgegenwärtig: Ob real in Form von Nahrungsmitteln, ob symbolisch in Form von Bücherwissen und Bilderwelten, ob gewaltsam und räuberisch, wenn es um territoriale Übernahmen und Annexionen geht. In interdisziplinärer Form wird ausgelotet, wo Prozesse der Einverleibung stattfinden, wann sie beginnen, wo sie hinführen und was am Ende bestehen bleibt. Welche Möglichkeiten eröffnet das Bild der Einverleibung, wenn es für immaterielle Vorgänge steht? Inwiefern wird ein einverleibtes Fremdes immer zum Eigenen, oder kann die Einverleibung auch ein Drittes produzieren? 

 

|   Leseprobe (PDF)  |  Direkt beim Verlag bestellen  |